Fenz-Kunst-Raum Logo

22. August - 31. August 2008

unbenannt
unbenannt

ARTRMX COLOGNE VOL.01

KÖLNS OFF-SHOW FÜR JUNGE KUNST

Haibin Li
Paolo Maggis

"The mind of the artist is always the point of maximal sensitivity and resourcefulness in exposing altered realities in the common culture." Herbert Marshall McLuhan

JAHRESTHEMA 2008: WHERE IS MY MIND?
Hochkonjunktur der Reize – auf dem Marktplatz der Werbeschreier, Digitalschausteller und Politgaukler pendelt die kollektive Aufmerksamkeit zwischen unzähligen kommerziellen Möglichkeiten. Höchste Zeit für eine private Inventur: Wo stehe ich als Individuum? Welche Entdeckungen, Einsichten und Enthüllungen sind mir präsent? Wo trügt schöner Schein das wahre Sein? Und welche Illusion ist es dennoch wert, auf sie hereinzufallen? Der artrmx e.V. forderte junge Künstler auf: Seht, wo andere nichts sehen! Gesucht wurden unkonventionelle sowie originelle Positionen, die die Gegenwart dokumentarisch oder künstlerisch reflektieren.

Kunstraum Fenz zeigt:
Paolo Maggis nimmt mit seinen Ölgemälden die dunkle Seite und die Verletzlichkeit des Menschen unter die Lupe. Folter 1 ist inspiriert von Bildern des Irak-Krieges. Folter 2 beschäftigt sich mit selbstauferlegter Knechtschaft. Eine Herausforderung für den Betrachter!

Haibin Li sieht seine Kunst als Lebensweise. Die Arbeit „Where is my mind“ thematisiert die Beziehung von Kommunismus und Rassismus mit Mao-Zitaten, Songtexten der Pixies auf chinesisch, Fotokopien des Tiananmen-Massakers.